Neues Ungarnforum - das Forum für Residenten in ganz Ungarn

#1

ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 19.04.2010 09:12
von veroko (gelöscht)
avatar

Eine Frage,gerichtet an alle die rund um Zalaegerszeg wohnen:

Ich habe nun schon einige Zeit probiert- mal mit mehr, leider auch oft mit weniger Eifer- die ungarische Sprache autodidaktisch zu erlernen. Mit mäßigem Erfolg-und viele Fehler haben sich dabei schon eingeschlichen!
Nun möchte ich fragen, ob in meinem Wohnumkreis vielleicht mehrere Lernwillige wohnen, ob vielleicht Interesse besteht an einem privat organisierten Lernkreis. Kurse gibt es hier nicht, soviel ich weiß! Vielleicht weiß von euch auch jemand, der als Lehrer fungieren will.
Ich weiß, dass es in Zalaegerszeg eine Sprachschule gibt, warte nun mal eure Rückmeldungen ab, ansonsten werde ich in diese Schule pauken gehen.



nach oben springen

#2

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 19.04.2010 11:43
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Wir hatten über ein dreiviertel Jahr bei einem Deutschlehrer in Nova (25km nach Zalaegerszeg) sehr guten und praxisgerechten Unterricht.
Das haben wir selber organisiert und den Mann gebeten uns 1x in der Woche 2Std zu unterrichten .
Wir trafen uns in der Grund-Schule in Nova
Wir waren zu acht.
Dann war es zweien zu schwer,
jetzt zu sechst,
dann waren 2 nicht mehr ständig da, dann noch vier.
Dann kamm eine dazu die war viel weiter als wir.
Einer war sehr ehrgeizig und konnte immer alles schon, bevor es übehaupt besprochen war (nerv....)

Aber als dann der Sommer gekommen war und die Arbeit in Feld und Weingarten begann, habe ich keine Zeit und Kraft mehr gehabt sehr viel Vokabeln zu lernen, in der Geschwindigkeit, mit derjenige(Streber ) lernen wollte.

Dann bin ich und Renate ausgestiegen.
Das hat uns sehr leid getan, aber wir sind einfach nicht mehr mitgekommen, der Lehrer wollte schon, aber wir waren ja nicht die einzigen.

Was ich mit der Geschichte sagen will ist, daß es auch Spass machen sollte und nich eine lästige Büffelei werden darf, wie es dann war.
Ich habe mit 38 Lebensjahren in 2 Jahren gleichzeitig 2 Sprachen (Engl+und Franz) von 0 auf 100 gelernt, weil ich das musste.
Ich weis was es bedeutet zu büffeln, aber nun ist das vorbei.
Ich mach nur noch das was ich will und wozu ich Lust habe. So denkt auch Renate, welche mein Weib ist.

Gerne würde ich das wieder machen, aber aus Erfahrung heraus nur in der Zeit von Ende September bis Anfang April.
Der Lehrer würde auch wieder mitmachen


Bis später
Admi Peter
Uj.Magyar@online.ms


[small]Je älter man wird um so mehr nimmt die Zahl derer zu, die einen am Arsch lecken können. B.Fuchsberger


nach oben springen

#3

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 19.04.2010 21:07
von veroko (gelöscht)
avatar

Peter,
klingt wie ein 10 kleines Negerlein Lied, diese Berichterstattung vom ungarischen Kurs... das ist aber absolut nicht rassistisch gemeint!!
ja, kann ich mir gut vorstellen, wie das war und auch sehr oft so stattfindet!

Es ärenatürlich auch wichtig, dass alle ziemlich das gleiche Niveau haben, sonst machts niemanden Spass, eh klar.
Wennn wir uns schon freiwillig sowas antun, dann wäre mir schon ein nettes Miteinander sehr wichtig! Immerhin, wissen wir ja alle, in positiver Stimmung ist das Gehirn auch viel aufnahmebereiter. Dass mit den Arbeitszeiten kann ich gut verstehen, bin auch erst vorhin von der Gartenarbeit reingekommen.

Lieben Gruß an dich und deine Frau, wär schön, wenn ich euch mal kennenlerne!
Veronika



nach oben springen

#4

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 13.04.2011 17:05
von Markus (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich bin am 02.04.2011 beruflich nach Ungarn gekommen. Ich arbeite in Kecskemet, und nein nicht im Mercedes-Werk.
Ich bin aus Portugal hierher gezogen, und dies ich schon ein erheblicher Unterschied.
Aber mein Plan ist, nach einer Einwohnphase, mit einem Sprachkurs anzufangen.
Beruflich brauche ich es nicht, hier ist deutsch und englisch ausreichend.
Aber wenn ich schon mal in diesem Land leben, und ich weiss noch nicht ob es 3, 5 oder 10 Jahre werden, dann will ich auf jeden Fall die Sprache erlernen.
Kennt jemand von Euch eine Sprachschule oder -unterricht im Raum Kecskemet?

Ich stehe jedem Vorschlag offen gegenueber.
Markus



nach oben springen

#5

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 13.04.2011 17:33
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Da gibt es sicher ein paar Leute, die was wissen
denn im dem Raum Kecskemet gibt er bei uns einige Mitglieder


Bis später
Admi Peter
Uj.Magyar@online.ms


Das mit dem Alt werden ist kein Problem,
man muss nur lange genug leben und der Tod macht mir auch
keine Angst, hauptsache ich bin nicht betroffen


nach oben springen

#6

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 14.04.2011 12:32
von Mokos • Mitglied | 1.108 Beiträge

das geht Euch ja nicht nur in Ungarn so.
Hatte in D bei der VHS einen ungarischkurs angefangen. Bei einer Muttersprachlerin, die in Ungarn als Lehrerin gearbeitet hat. Also konnte sie alles super erklären.
Wir waren 16 Leute, davon 2 Männer! (Soll dies uns was sagen) ??
beim zweiten warens nur noch 10, beim dritten Kurs nur noch 6, und der vierte fand erst nicht statt, weil wir nur noch zu dritt waren.
Wir waren alle im Alter zwischen 45 und 61 Jahren. Klar ist dann das Arbeisttempo unterschiedlich, und einige geben auf. Da die Kurse Geld kosten, konnte auf die Schwächsten irgendwann nicht mehr so viel Rücksicht genommen werden.
Jetzt bietet sie Einzelunterricht an, 60 Minuten Intensivunterricht für 15 Euro.
Mal sehen, ob ich die Zeit und die Ausdauer habe.
Vokabeln lernen ist ja nicht schwer, aber die verdammte Grammatik!! Ungarisch ist verdammt schwer!! Und die Jüngste bin ich ja auch nicht mehr!!
Alle Achtung an die, die es in kürzester Zeit gelernt habe.
Denn mit meinem Englisch kommt man in Ungarn nicht weit. Kann ich perfekt, habe ja auch einen amerik. Schwiegersohn, der deutsch absolut nicht erlernen kann. Für den ist deutsch eine unendlich schwere Sprache.
Ich habe mir jetzt einen Lernkurs mit CD gekauft, aber wirklich toll finde ich es n icht.
Vielleicht hat jemand einen Tip für mich!!



nach oben springen

#7

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 14.04.2011 15:25
von Anza • Administrator | 7.384 Beiträge

Ich kann euch alle ja soooo gut verstehen ......

Bisher war es auch meine Devise - die Sprache des Landes in dem ich lebe, MUSS ich verstehen und sprechen können .......
Nur genau da liegt der Haken - bisher habe ich Sprachen so "nebenbei" gelernt, d.h., ich hab lokales Fernsehen
geschaut, Musik (Texte) gehört, sämtliche Plakate am Strassenrand gelesen.......immer das Wörterbuch dabei um Vokabel nachzuschauen, und natürlich auch einen Sprachkurs (Buch und CD), in den ich immer mal wieder reingeschaut hab.......
Zugegeben, bisher waren es romanische Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch), wenn man eine kann, sind die anderen leicht zu lernen und ich habe auch ein sehr gutes Sprachgefühl - ich kann beispielsweise holländisch sehr gut verstehen..........

......aber ungarisch .........wenn ich hier TV schaue und ein Wort im Wörterbuch nachschaue, finde ich es nicht...........wenn ich ein Plakat im vorbeifahren zu lesen versuche, bin ich schon 200m weiter bevor ich das erste Wort entziffert und ausgesprochen habe...........
.....also, ungarisch, das müsste man wirklich büffeln und dazu habe ich keine Lust!

Ich hab mir hier eine andere Strategie zugelegt..........ich lerne Sätze!
Ok, am Anfang habe ich einige Vokabel gelernt......Zahlen, Wochentage, Farben, usw......also Hauptwörter die man immer wieder braucht und auch Eigenschaftswörter (vor allem solche, die man beim einkaufen braucht)

Und danach lernte ich (kurze!) Sätze:
- können sie das für mich bestellen?
- wann kann ich das abholen?
- ich komme nächste Woche
usw., usw...........

Mittlerweile sind es auch etwas längere Sätze und vorige Woche habe ich dem Verkäufer erklärt, dass die Sonnenblumenkerne, die ich im Vormonat gekauft hatte, voller Dreck waren und ich nur einen neuen Sack kaufe, wenn er mir einen entsprechenden Rabatt gibt ........und es hat geklappt!!!

Auf diese Weise werde ich wohl nie eine richtige Diskussion auf ungarisch führen können [tüte], aber ich komme ganz gut zurecht und viele sprechen ja auch deutsch oder englisch.......


Bis bald mal wieder
Pusztaqueen


- Hab Sonne im Herzen und Schalk in den Augen ! -


zuletzt bearbeitet 14.04.2011 15:27 | nach oben springen

#8

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 15.04.2011 15:36
von haiddi (gelöscht)
avatar

ja ich denke auch, dass man beim Sprachen lernen schnell merkt, dass wir fast alle nicht mehr die Jüngsten sind. Früher habe ich Sprachen auch so nebenbei gelernt. Heute muss ich mich da schon richtig anstrengen. Liegt das nun am Alter oder am schweren Ungarisch??????

Euch allen trotzdem viel Erfolg
haiddi



zuletzt bearbeitet 15.04.2011 15:39 | nach oben springen

#9

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 15.04.2011 15:43
von haiddi (gelöscht)
avatar

Hallo Markus,

herzlich Willkommen als fast Nachbar. Ich wohne auch in der Nähe von Kecskemet. Sprachlehrer gibt es einige, du musst nur wissen, ob du privat lernen willst oder in der Schule.
Liebe Grüße
haiddi



nach oben springen

#10

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 13.05.2011 07:43
von Tristanaljoscha • Mitglied | 248 Beiträge

Ich glaube es liegt am schweren ungarisch :D .. wir sind auch fleissig am lernen, leider gibt es in unserer Gegend keine Angebote der VHS..so habe ich mir einiges an Büchern von PONS besorgt. Vor allem die Grammatikbücher sind sehr hilfreich.
LG Tina



nach oben springen

#11

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.08.2011 08:55
von Karl (gelöscht)
avatar

Ach, Puztaqueen,
dein Beitrag ist zwar schon Lichtjahre her, aber ich habe ihn gerade eben erst gelesen.
Du bist so herzig - und deine Idee mit den Sätzen ist ganz schön genial, da werde ich mich jetzt anschlieén.
Wir haben uns zwar über Amazon einen Sprachkurs schicken lassen, aber ich glaube für mich ist es am Besten, mich kopfüber ins eiskalte Sprachwasser zu stürzen.
Wir hatten gestern Besuch von ungarischen Nachbarinnen, die eisern ungarisch gesprochen haben, was wir toll fanden! Sie erklärten uns, wir müssten uns vor allem öfter zusammensetzen und drauflosquatschen, dann wird das auch was mit dem ungarischem.
Nun sind wir hochmotiviert und lauern auf die Dinge, die da kommen werden!
Liebe Grüsse
Karl und Bine


nach oben springen

#12

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 16.01.2012 14:29
von salbei60 (gelöscht)
avatar

bin beim ersten stöbern im forum auf die beiträge zum thema ungarisch lernen gestossen und es hat mich doch sehr beruhigt, dass wir nicht alleine das handtuch bei der ungarischen sprache geworfen haben und andere ebenfalls solche erfahrungen machten mit: 1. übereifrigen, alles wissenden mitlernern, (wir haben immer gesagt: herr lehrer ich weiss was.............), die einfach nur nerven und 2. die ungarische sprache sehr schwer zu lernen ist, entgegen den sprachen des romanischen sprachkreises und man wirklich nur ganz, ganz wenig assoziieren kann. wir versuchen heute im täglichen leben dazuzulernen und lesen dann in unseren lehrbüchern nach, wenn wir etwas genauer wissen wollen. die vorstellung, die ich einmal hatte, bücher in ungarischer sprache zu lesen, habe ich aufgegeben. leider. aber ungarisch zu denken, um die sprache richtig zu lernen und zu leben, empfinde ich als sehr schwer.
lg christa


eine gute zeit


zuletzt bearbeitet 16.01.2012 14:29 | nach oben springen

#13

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 16.01.2012 14:48
von Mokos • Mitglied | 1.108 Beiträge

Als ich noch in der Schule war (oh ists aber auch schon sooo....lange her) hat uns unsre Englischlehrerin gesagt, wenn ihr auf englisch träumt, dann beherrscht ihr die Sprache.
Habe noch nie ungarisch geträumt, eher als Alptraum. Mein Traum war, ich war Einkaufen und alle haben über mich gelacht.
Naja, es ist noch kein Meister v. Himmel gefallen.....auch in unsrem Alter werden wir es schaffen, vielleicht nicht perfekt, aber für den Alltagsgebrauch!
Und zusammen lernt es sich leichter!!


nach oben springen

#14

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 16.01.2012 14:52
von Anza • Administrator | 7.384 Beiträge

Ja Christa, wir machen alle mehr oder weniger die selben Erfahrungen


Bis bald mal wieder
Pusztaqueen


- Hab Sonne im Herzen und Schalk in den Augen ! -


nach oben springen

#15

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 28.10.2013 18:50
von brumsumserl • Mitglied | 497 Beiträge

Bitte sendet mir den Namen per Mail des Lehrers aus Nova zu, wäre toll wenn er wieder was machen würde. Fragen kostet ja nichts. Gruß Brigitte


nach oben springen

#16

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 12:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Eine Frage! Wenn die ung. Sprache so schwer sein soll, wie so konnten dann die Ungarn diese aussergewöhnliche verdammt schwere Sprache dann lernen? Bitte nicht vergessen, für die Ungarn eine andere Sprache zu lernen ist genau so schwer, wie für die Deutschen die ung. Sprache zu erlernen, aber der Wille kann Berge versetzen!!!


Es gibt keine perfekte Menschen, nur perfekte Absichten!!!


zuletzt bearbeitet 29.10.2013 12:52 | nach oben springen

#17

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 14:52
von Helga • Mitglied | 2.807 Beiträge

Hallo Béla,

kannst Du mir mal bitte erklären wie du die ungarische Sprache erlernt hast?


Lieblingszitate "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
Albert Einstein


nach oben springen

#18

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 15:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Liebe Helga!

Genau so, wie Du die Deutsche Sprache erlernt hast!


Es gibt keine perfekte Menschen, nur perfekte Absichten!!!
nach oben springen

#19

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 18:36
von Lucy • Mitglied | 992 Beiträge

Béla@Eine Frage! Wenn die ung. Sprache so schwer sein soll, wie so konnten dann die Ungarn diese aussergewöhnliche verdammt schwere Sprache dann lernen?

Ich denk mal Irgendeiner hat damit angefangen und sie dann weitergegeben an den Nächsten


nach oben springen

#20

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 19:03
von sternebueb (gelöscht)
avatar

Jetzt rasselt ihr aber ganz schön am Thema vorbei. Tatsache ist laut meiner ungarisch Lehrerin, hat während beinahe vierzig Jahren von der ersten bis zur (achten) Stufe unterrichtet, dass das Fach Sprache den meisten jugendlichen grosse Mühe bereitet hat.
Ich lerne nun seit drei Jahren diese Sprache und stehe immer noch am Anfang. Weil einfach die Praxis fehlt, wäre ich im Arbeitsprozess würde mir das Sprechen bestimmt leichter fallen. So aber spreche ich tagaus,tagein "Schwiizerdütsch" und als grosse Herausforderung "Hohes Deutsch".Trotzdem, man bildet sich ja und kämpft gegen das Vergessen und trainiert das Hirn. Jedoch kann ich doch schon als Erfolg buchen, dass die Ungaren sich zurückhaldent äussern, weil ich ja etwas verstehen könnte.
Ich werde weiter lernen und hoffe ein paar Gedankensblitze von euch bei diesem Thema zu ergattern.

Mit lieben Grüssen vom schönen Balaton
sternebueb



zuletzt bearbeitet 29.10.2013 19:05 | nach oben springen

#21

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 29.10.2013 23:33
von Martha • Mitglied | 1.805 Beiträge

Meine Erklärung:

Jede Sprache erlernt man - ohne jegliches Dazutun - von Mama und Papa. Wenn Mama eine Chinesin ist und Papa ein Ungar, geht auch das. Vorausgesetzt, die Eltern wollen und unterstützen dies.

Bestes Beispiel ist mein Mann: Er kam als 2jähriger mit seinen ungarischen Eltern nach Deutschland. Beide sprachen kein deutsch. So lernte mein Mann deutsch von den anderen Kindern auf der Strasse und sprach bis zur Einschulung ein perfektes bayerisch. Eine weitere Sprache - Hochdeutsch - kam in der Schule dazu. Zuhause wird - bis heute - nur ungarisch gesprochen. Er kann allerdings nicht ungarisch "lesen und schreiben". Lesen geht mühsam, richtig schreiben gar nicht. Trotzdem ist er in Ungarn ein "Ungar" - allenfalls mit ganz leichtem Akzent.

Wenn man das zarte Alter von 10 Jahren überschritten hat, wird's problematisch. Man muss sich eine Sprache "erlernen" bzw. "erkämpfen". Mit entsprechender Motivation und/oder Begabung geht das ganz gut. Schliesslich ist man einem gewissen Lerndruck bzw. Prüfungsstress unterworfen und der Sprachunterricht ist geregelter Bestandteil einer Schülerwoche.

So richtig "krass" wird's, wenn man als Erwachsener eine fremde Sprache erlernen möchte. Der Druck und die Systematik des Unterrichts in der Schule fehlen und die Eigenmotivation bzw. der "innere Schw....Hund" stehen sich gegenseitig immer im Weg bzw. kämpfen gegeneinander.

Die Steigerung von "krass" ist dann, wenn man ungarisch lernen möchte. Da kann man dann als erstes sämtliche Gewohnheiten mit dem Erlernen von englisch, französisch, italienisch etc. vergessen. Man betritt grammatikalisches Neuland und erlebt eine völlig andere Logik. Leider kommt man sehr schnell zu dem Schluss, dass man ohne der verhassten Grammatik nicht weit kommt. Für eine sehr, sehr einfache Verständigung unter Hinzuziehung von Händen und Füssen reicht zwar das Erlernen von einzelnen Wörtern. Aber das war's dann auch schon. Die ungarische Sprache will "erobert" werden.

Mein grösster Fehler war es, sich ständig auf meinen ungarischen Dolmetscher (meinen Mann) zu verlassen. Leider hat mich sehr spät der Ehrgeiz gepackt. Ich weiss sehr wohl, dass ich diese Sprache niemals perfekt beherrschen werde. Den Anspruch habe ich aber auch gar nicht mehr. Ich will mich gut verständigen können, mit unseren ungarischen Freunden "quatschen" können und mich in ungarischer Sprache auch mal "wehren" können, wenn mir etwas zu "bunt" wird. Das Erlernen von ein paar ungarischen "Flüchen" erleichtert Letzteres unglaublich..... Dabei denke ich aber nicht an die Übersetzung und vermeide es, dass mein Mann zugegen ist - der hasst solche Sprüche sehr. Die Sprüche musste ich übrigens gar nicht lernen: Ich höre sie seit 30 Jahren von meiner Schwiegermama............... (ungarisches Temperament lässt grüssen).

Ich kann nur jeden ermuntern, sich dieser schweren Sprache zu nähern. Wenn man hier erste Erfolge hat und sie in Ungarn ausprobieren kann, ist das ein wirklich schönes Gefühl. Man bekommt von den ungarischen Freunden/Nachbarn viele Komplimente und man wird NIEMALS ausgelacht, wenn man Fehler macht. Die Ungarn sind sehr stolz, wenn jemand diese Sprache lernt! Man stelle sich nur vor, wir Deutschen würden in Deutschland lebende Ausländer spüren lassen, auf ihre ersten Sprachversuche stolz zu sein und sie ständig ermuntern und ihnen Komplimente machen! Das Gegenteil ist ja wohl der Fall: Die Ausländer, welche schon länger in Deutschland leben oder deutsche Partner haben, haben gefälligst deutsch zu sprechen. So sind wir mit dieser Haltung aufgewachsen und haben Angst vor den dürftigen Kenntnissen der ungarischen Sprache, wenn wir uns in Ungarn aufhalten. Da hält man dann schon recht oft lieber den Mund, aus Angst, sich zu blamieren. Das war für mich ein langer Prozess. Ich habe ewig gebraucht, mich von dem anerzogenen "Druck" zu befreien.

So lerne ich - mal mehr, mal weniger - mit mittlerweile sehr grossem Spass diese Sprache, habe meine eigenen Ziele ziemlich heruntergeschraubt und fühle mich grossartig, wenn ich in Ungarn mit dieser Sprache wieder mal einen "guten Lauf" habe. Das scheint übrigens tagesverfassungsmässig zu schwanken. Es gibt richtig gute Tage und dann grottenschlechte..........abends im Keller ein Gläschen Wein mehr war noch nie hinderlich.............

Ich hatte es bisher vermieden, mit meiner Schwiegermutter ungarisch zu reden. Sie kann ja mittlerweile auch perfekt deutsch. Mein Mann erzählte ihr jetzt ständig, dass ich schon sehr gut ungarisch könne. Er forderte sie auf, während einer gemeinsamen Kurwoche mit ihr, dass sie ungarisch mit mir sprechen würde. Dazu gab es dann auch ein paar Gelegenheiten und ich fühlte mich unglaublich unter Druck. Ich schaffte es aber, mich von der Angst zu befreien und quatschte einfach drauf los..... Vor ein paar Tagen kam mein Mann von der "Mama" zurück und berichtete, dass sie ganz beeindruckt von meinen Ungarischkenntnissen sei und überall herum erzähle, wie stolz sie auf ihre Schwiegertochter sei. Das war wie ein Ritterschlag für mich, obwohl ich mir sehr darüber im Klaren bin, dass meine Ungarischkenntnisse noch "gut dürftig" sind.


Ich hoffe, dass wir nun wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen.............. Denn für viele hier im Forum ist das Erlernen dieser Sprache eine fast unüberwindliche Hürde. Lächerliche Kommentare haben hier keinen Platz - ein bisschen Ironie sehr wohl.

Bélas Beitrag war ja wieder sehr sinnerfüllend: "Wenn die ung. Sprache so schwer sein soll, wie konnten dann die Ungarn diese aussergewöhnliche verdammt schwere Sprache dann lernen?" Solche Äusserungen empfinde ich als diskriminierend, obwohl das vielleicht witzig sein sollte. Ein weiterer Kommentar erübrigt sich wohl. Auf eine entsprechende Antwort lege ich keinen Wert - allenfalls steht das "Plauderstudio" zur Verfügung.

Schöne Grüsse,
Martha

P.S.: Ich bin eine Anhängerin des Umkehrschlusses. Folgende Frage würde ich als Deutsche lieber nicht stellen: "Wenn die deutsche Sprache so schwer sein soll, wie konnten die Deutschen diese aussergewöhliche, verdammt schwere Sprache lernen?"



zuletzt bearbeitet 29.10.2013 23:58 | nach oben springen

#22

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 30.10.2013 08:20
von Helga • Mitglied | 2.807 Beiträge

Liebe Martha,


ich möchte mich herzlich bei Dir für dein Plädoyer für die " Erlernung der ungarischen Sprache" bedanken ! Ich kämpfe seit geraumer Zeit sehr mit meinem inneren " Schweinehund" . Dein Beitrag hilft mir dabei ihn wieder etwas zu bezwingen. Überhaupt schätze ich deine Beiträge sehr, immer erfüllt von einer Wahrhaftigkeit den Menschen gegenüber. Im Zeitalter von Internet leider ein immer seltener zu bergender Schatz!

LG Helga


Lieblingszitate "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
Albert Einstein


nach oben springen

#23

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 30.10.2013 19:54
von vidor • Mitglied | 537 Beiträge

Hi,
ungarisch lernen kann nicht so schwer sein. Hier im Dorf spricht jedes kleine Kind ungarisch.
doch nun Spaß beiseite!
Ich hatte das seltene Glück in eine Familie hineingeboren zu werden, die zweisprachig war.
So konnten meine Eltern je nach politischer Gemengelage sie in deutsch oder ungarisch verständigen.
1945, ich war gerade 2 Jahre, war deutsch nicht mehr genehm, um nicht zu schreiben VERBOTEN.
Also sprach Mutter mit uns ungarisch und den Rest besorgten die Spielkameraden auf der Gasse.
So kam es, daß ich bei der Deportation im März 1949, kein deutsches Wort konnte.
Mit den Betreten des Eisenbahnwaggons, war es für uns Kinder auch mit dem ungarischen vorbei.
In Deutschland lernte ich zum Schwäbischen, noch ein Wirrwar von Flüchtlingsdialekten kennen, so daß die Lehrerin 1949 viel Mühe hatte uns das Hochdeutsche beizubringen.
Innerhalb der Familie wurde kein ungarisches Wort mehr gesprochen, außer der Vater musste mal einen Fluch loswerden.
Ich habe dann später wier mit Jo napot anfangen müssen.


In den Stunden des höchsten Glückes, gedenke jener, die dir in größter Not beistanden
nach oben springen

#24

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 31.10.2013 17:05
von vidor • Mitglied | 537 Beiträge

So muss ich meinen Beitrag doch noch um einige Zeilen ergänzen. Es war durchaus NICHT so, daß in den donauschwäbischen Dörfern niemand ungarisch konnte. So kann ich aus der Familie berichten.
Mein Vater wurde nach Absolvierung, der in Ungarn damals üblichen sechsjährigen Schulpflicht von seinen Eltern in ein benachbartes , ungarisches Dorf für ein Jahr geschickt. Er sollte dort , und hat es auch gemacht, ungarisch lernen.
Im Gegenzug kam ein Junge der Gastfamilie zu uns ins Dorf und lernte hier deutsch.
Hierbei kann ich ersehen, daß man sich schon damals viele Gedanken gemacht hat, um Kinder beider Ethinien zusammenzuführen.


In den Stunden des höchsten Glückes, gedenke jener, die dir in größter Not beistanden
nach oben springen

#25

RE: ungarisch lernen

in Sprachkurse - Tipps und Tools zum Selbststudium 06.12.2013 21:25
von Jeany (gelöscht)
avatar

Dein Beitrag ist zwar nicht mehr ganz "taufrisch", aber bei dem Thema macht das wohl nichts.
Mir geht es exakt wie dir - dzu kommt, dass mir die Sprache nicht besonders gut gefaellt, aber was solls: ich moechte halt mein Ungarisch verbessern.
Inzwischen habe ich in mehreren Staedten bei der Sprachschulkette "Katedra" angefragt, ob es auch Ungarischkurse gibt (D und GB fuer Ungarn wird angeboten). Antwort: Nein, bzw. wenn ueberhaupt, dann nur Einzelstunden (und die sind nicht billig).

Ich bin kein Typ um eine Sprache aus Buechern zu lernen, sondern eher so, wie Kinder sie lernen: nebenbei und durch Wiederholung
In Budapest gibt/gab? es eine gute Sprachschule, die auch Intensivkurse anbietet/anbot? die Debreceny egyetem. Dort habe ich seinerzeit einen Intensivkurs gemacht, der hat was gebracht und war auch nicht langweilig. Auf der Seite der dt. Botschaft ist diese Uni zwar aufgefuehrt (die bot auch Sommerkurse in Sopron an), aber die links funzen nicht:
http://www.budapest.diplo.de/Vertretung/...ch__lernen.html

Heute habe ich dann folgenden link gefunden fuer einen Gratis-Ungarischkurs (dort werden wohl auch Sprachpartner fuer dasTandemlernen vermittelt):
http://www.babelyou.com/contact_search.php



zuletzt bearbeitet 06.12.2013 21:27 | nach oben springen


Ungarn im webverzeichnis-webkatalog
free counters
Währungspaare Powered by Forex Pros.De - Dem ultimativen Forex Trading Portal


Besucher
5 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: hendrik
Besucherzähler
Heute waren 363 Gäste und 50 Mitglieder, gestern 499 Gäste und 79 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 13311 Themen und 91530 Beiträge.

Heute waren 50 Mitglieder Online: