Neues Ungarnforum - das Forum für Residenten in ganz Ungarn
#1

Autobahngebühren

in Ungarn Reisen, Land & Leute 14.12.2009 15:38
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Die Preise für das PKW Pickerl in Österreich incl. Anhänger
Jahrespreis...76,20€
2 Monate......22,90€
10 Tage .......7,90€

Preise für die Maut in der Schweiz
Jahrespreis....27,50
Für Anhänger muss eine eigene Vignette gekauft werden

Wer weis was die Vignetten 2010 in Sovenien und Ungarn kostetn?



Uj.Magyar@online.ms


Bis später
Peter
Admi

Was ich noch sagen will: Regeläßiges in den Spiegel schauen muss nicht unbedingt immer was mit Eitelkeit zu tun haben. Es kann auch Tapfekeit sein


nach oben springen

#2

Autobahngebühr in Ungarn kann teurer werden

in Ungarn Reisen, Land & Leute 19.12.2009 19:10
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Nachricht vom 19. Dezember 2009 - Nachrichtenagentur MTI unter Berufung auf die Zeitung „Népszabadság“.
Eine Anhebung der Autobahngebühr in Ungarn um durchschnittlich 13,6 Prozent hat das Verkehrsministerium des Landes vorgeschlagen. Die Maßnahme könnte schon im Februar in Kraft treten, berichtet die Nachrichtenagentur MTI unter Berufung auf die Zeitung „Népszabadság“. Vorerst gebe es jedoch noch keine Entscheidung über die Höhe der Umsatzsteuer, daher könnten sich auch die Kosten für das Befahren der ungarischen Autobahnen erst frühestens ab Februar ändern.

Über das Ausmaß der Anhebung in den einzelnen Fahrzeugkategorien gibt es noch keine Information. Es die einzelnen Preiserhöhungen sollen jedoch zwischen 15-17 und 2-3 Prozent je nach Fahrzeugtyp liegen. Mit der größten Anhebung haben angeblich die Käufer der 4-Tages-Vignette zu rechnen.



Uj.Magyar@online.ms


Bis später
Peter
Admi

Was ich noch sagen will: Regeläßiges in den Spiegel schauen muss nicht unbedingt immer was mit Eitelkeit zu tun haben. Es kann auch Tapfekeit sein


zuletzt bearbeitet 19.12.2009 19:11 | nach oben springen

#3

RE: Autobahngebühren

in Ungarn Reisen, Land & Leute 21.12.2009 20:02
von mimmi • Mitglied | 134 Beiträge

vignette in slowenien kostet für 7 tage = 15,- euro
1 monat= 30,- euro
1 jahr = 95,- euro (vom 1. dezember 09 -31.01 2011)



nach oben springen

#4

RE: Autobahngebühren

in Ungarn Reisen, Land & Leute 21.12.2009 21:53
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Danke Brigitte



Uj.Magyar@online.ms


Bis später
Peter
Admi

Was ich noch sagen will: Regeläßiges in den Spiegel schauen muss nicht unbedingt immer was mit Eitelkeit zu tun haben. Es kann auch Tapfekeit sein


nach oben springen

#5

Ungarn erhöht Maut für Autobahn

in Ungarn Reisen, Land & Leute 28.12.2010 09:58
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Nachricht vom 27. Dezember 2010 - Balaton Zeitung

Nach fünf Jahren Preisstillstand wird das Fahren auf Ungarns Autobahnen im neuen Jahr um durchschnittlich 8,7 Prozent teurer. Das teilte das Ministerium für Nationale Entwicklung am Montag (27.12.) laut MTI mit.
Dabei wird bei der Vignette für Pkw der ermäßigte Winterpreis abgeschafft. Der Preis für Fahrten außerhalb der Saison steigt damit im Falle der 4-Tages-Vignette um 23,9 Prozent.

Als Grund für die Vereinheitlichung des Preises im Fall der 4-Tages-Vignette nennt mit, dass das Verkehrsaufkommen über das Jahr ausgeglichener geworden sei. Zudem sei die Unterhaltung der Autobahnen unabhängig von dem Verkehrsumfang im Winter teurer als im Sommer.


Bis später
Admi Peter
Uj.Magyar@online.ms


Das mit dem Alt werden ist kein Problem, man muss nur lange genug leben


nach oben springen

#6

Ungarn erhöht wieder Maut für Autobahn

in Ungarn Reisen, Land & Leute 08.12.2011 17:06
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Ungarn erhöht Autobahngebühr
Autofahrer in Ungarn müssen mit Beginn kommenden Jahres wesentlich tiefer in die Tasche greifen.
Die bislang für Gelegenheitsfahrer günstige Vier-Tages-Vignette wird es nicht mehr geben, so dass Preis von fast 3000 Forint (10 Euro) für zehn Tage den Einstieg darstellt, berichten Medien des Landes.
Durchschnittlich steigen die Gebühren um 7,5 Prozent. Die Monats-Vignette wird damit 4780 und die Jahresvignette 43 000 Forint kosten. Für Lastwagen und Busse bleibt die Ein-Tages-Vignette erhalten, ab 1. Januar sind jedoch dafür 3375 Forint oder 12 Prozent mehr als bislang zu berappen.
Das Internetportal www.origo.hu spricht von einem Straßengebühren-Krieg, auf den sich die Regierung einlässt. Hintergrund dafür ist Der Mangel an notwendigen Mitteln. Es fehle eine so große Summe für die Unterhaltung des Straßennetzes, dass ohne Maßnahmen zur Erhöhung der Einnahmen innerhalb eines Jahres eine Katastrophenlage eintreten würde. In der Vergangenheit seien die 48 Milliarden Forint aus der Autobahngebühr im Jahr durch 40 Milliarden Forint aus dem Staatshaushalt ergänzt worden. Für 2012 jedoch habe das Wirtschaftsressort keine Mittel dafür eingestellt.


Bis später
Admi
Uj.Magyar@online.ms



Leben heißt, das absurde zuzulassen


nach oben springen

#7

RE: Ungarn erhöht wieder Maut für Autobahn

in Ungarn Reisen, Land & Leute 10.12.2011 02:12
von toraz (gelöscht)
avatar

Klar, immer ärgerlich, wenn man was zahlen muß......

Aber mal gaz ehrlich, wenn ich mir die deutschen Autobahnen anschaue und im Vergleich dazu die ungarischen, dann zahle ich die Autobahngebühr wirklich gerne.

(Mann muß auch nicht immer meckern)



nach oben springen

#8

RE: Ungarn erhöht wieder Maut für Autobahn

in Ungarn Reisen, Land & Leute 10.12.2011 13:29
von Admin • Administrator | 21.567 Beiträge

Für uns Gäste hier ihm Land sind die Autobahngebühren von 43.000 Forint für ein Jahresticket noch bezahlbar aber für die Ungarn ist es ein Schlag in der Geldbörse. Vor allem warum sind die Gebühren doppelt bis dreifach so hoch ? Abzocke mehr nicht.
Jahresticket 43000 Forint (ca 143 Euro) Jahresticket in Östereich 77,80 Euro, Schweiz 33 Euro.


nach oben springen

#9

Maut für Autobahn veerfassungswiedrig?

in Ungarn Reisen, Land & Leute 11.04.2012 17:29
von Peterbacsi (gelöscht)
avatar

Jurist: Autobahn-Vignette diskriminierend
Ungarn verstößt mit der Zehn-Tages-Vignette für die Autobahn nach Ansicht des Verfassungsjuristen Zoltán Lomnici junior möglicherweise gegen das in der Verfassung verankerte Verbot der Diskriminierung. Die seit Jahresbeginn geltende Regelung könnte auch nach einem Passus des Bürgerlichen Gesetzbuches nichtig sein. Außerdem könne er das Grundrecht auf eine gesunde Umwelt verletzen, berichten ungarische Medien am Dienstag, wobei sie sich auf die Beantwortung von Fragen der Zeitung „Magyar Nemzet“ beziehen.
Das Ministerium für Nationale Entwicklung habe sich bei der Veränderung der bisherigen Regeln für Autobahn-Vignetten darauf berufen, dass sich das ungarische System der Autobahn-Nutzung nach den europäischen Trends richte. Die Veränderungen seien zur Finanzierung der Aufgaben nötig, die dem Betrieb des Straßennetzes einhergehen. Verfassungsrechtlich bedenklich sei jedoch, dass der kürzeste Zeitraum für Pkw-Vignetten zehn Tage beträgt, während es für Nutzfahrzeuge auch Ein-Tages-Vignetten gibt.

zum Beitrag
Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Bis später
Admi
Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten!

Zum Sockenprojekt
Kleine Saft-u.Weinkellerei


nach oben springen


Die Währungspaare werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Besucher
4 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ThomasK
Besucherzähler
Heute waren 153 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 413 Gäste und 63 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 13435 Themen und 92416 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online: