Neues Ungarnforum - das Forum für Residenten in ganz Ungarn

#26

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 09:50
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Man muß natürlich berücksichtigen, das alleine zwischen dem IV Bezirk und dem XXII Bezirk fast 30 km liegen.
Das ist schon eine sehr lange Strecke und die Evakuierungen sind dadurch nicht auf einen Punkt zentriert.
Aber trotzdem ist es eine große Herausforderung und alle hoffen das es nicht dazu kommt.


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#27

RE: Hochwasser in Ungarn: es kommt langsam, aber es kommt

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 11:46
von Server • Mitglied | 163 Beiträge

Hallo,

grade bekam ich über FB von meiner Frau ein akutelles Foto vom Donauknie. In einen Monat sind wir dort. Gottseidank wohnen meine Leute in Leányfalu etwas höher auf der Bergseite ... schon heftig ...

Grüße

Joachim


nach oben springen

#28

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 11:50
von Server • Mitglied | 163 Beiträge

Hallo,

FB = Facebook

Grüße

Joachim


nach oben springen

#29

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 13:54
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Update Donnerstag, 6. Juni, 13:12 Uhr
zum Beitrag im Pester Lloyd Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#30

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 14:08
von Server • Mitglied | 163 Beiträge

Hallo,

gerade über die Facebook-Gemeinschaft "I Love Szentendre" gelesen, das die Altstadt nun sicher ist. Das Hochwasser soll die 2006-er Marke übersteigen. Flußnahe Bereich wie z.B. die Pap-sziget und ihre Umgebung, werden als Flussaue behandelt und vermutlich überflutet.

Werde heute noch unseren Vermieter der WeFo in Pilismárot kontaktieren, wie es mit unserer angemieteten FeWo aussieht. Sie ist nicht weit vom Donauufer entfernt *huch*

Grüße

Joachim


nach oben springen

#31

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 15:00
von Hedi • Mitglied | 1.144 Beiträge

Das Hochwasser ist schon sehr besorgniserregend. Gerade komme ich von der Tiza, die einen fast normalen Pegel hat. Noch.


Zum Sockenprojekt
nach oben springen

#32

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 15:13
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Nach neuesten Informationen wird der Höchststand der Donau nun erst für Dienstag erwartet.
Die bereits gebauten Dämme müssen erhöht werden , denn man rechnet inzwischen mit einer Höhe von 9,50 Meter.
Was das bedeutet kann noch niemand absehen.


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#33

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 15:20
von Martha • Mitglied | 1.829 Beiträge

Wir versuchen seit zwei Tagen, unsere ungarischen Freunde, welche einen kleinen Laden in der Nähe der Donau haben, dazu zu bewegen, dass sie sich auf das Schlimmste einstellen müssen. Sie haben den Ernst der Lage noch immer nicht realisiert. Dieses Mal wird Wasser dahin kommen, wo es seit Hunderten von Jahren nicht war............ Immer wieder der Spruch: "Bis hier oben war das Wasser noch nie!"

Jetzt haben wir sie gebeten, mit einer Schlauchwaage den Höhenunterschied von der Ebene des Ladens und dem jetzigen Donaupegel zu messen. Es sind ja nur ca. 50 m bis zum Fluss. Ich glaube, jetzt haben sie endlich kapiert und werden den Laden ggfs. hoffentlich rechtzeitig räumen. Es ist ja schliesslich ihre ganze Existenz.

Wir fahren morgen oder übermorgen nach Ungarn. Eine Alternativroute über die Hügel haben wir schon ausgekundschaftet. Wenn's blöd geht, sind die letzten 300 m bis zur Abzweigung zu unserem Haus überflutet oder gesperrt. Es bleibt spannend............

Schöne Grüsse,
Martha



nach oben springen

#34

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 15:31
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Update
zum Beitrag im Pester Lloyd Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#35

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 17:37
von Martha • Mitglied | 1.829 Beiträge

Unser Freund in Ungarn berichtete uns soeben telefonisch, dass es sich gerade in den Donaugemeinden wie ein Lauffeuer verbreitet, dass man grosse Sorge um das Rotschlammbecken in Almásfüszitö hat. Die meisten Bewohner wussten gar nicht, dass dieses Becken existiert. Das Aluminiumwerk wurde schon vor vielen Jahren (ich schätze ca. 15 Jahre) stillgelegt.

Die Tatsache, dass dieses Becken seit Jahren als Giftmülldeponie genutzt wird und laufend neuer Abraum dorthin transportiert wird, weiss offensichtlich bis jetzt noch kaum einer.

Ich hoffe und bete, dass es nicht zur Katastrophe kommt.

Hoffentlich wachen die Menschen endlich auf und machen Druck auf die Regierung. Die EU gibt viel Geld für unsinnige Dinge aus. Diese Zeitbombe erfordert sofortiges Handeln, ist jedoch von Ungarn alleine nicht zu stemmen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit der Verbringung von Giftmüll in diese Deponie einige Menschen horrendes Geld verdient haben.

Schöne Grüsse,
Martha



nach oben springen

#36

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 18:46
von ghia • Mitglied | 141 Beiträge

Hallo Martha, ich empfehele Dir
bei Google Rotschlammbecken Ungarn eingeben

Gruß Erich


Bolond ütközik ketszer egy köber


zuletzt bearbeitet 06.06.2013 18:51 | nach oben springen

#37

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 21:44
von Allgaeu Elmar • Mitglied | 553 Beiträge

Natürlich,liebe Martha,haben einige menschen mit den rotschlammbecken horrendes geld verdient................einige(paar mehr) andere menschen bezahlen die zeche,wie immer.Man nennt es kapitalismus,äh,freie marktwirtschaft,pardon.


"wo die sonne der erleuchtung niedrig steht,werfen selbst zwerge lange schatten" KONFUZIUS


nach oben springen

#38

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 06.06.2013 22:06
von Martha • Mitglied | 1.829 Beiträge

Lieber Elmar,

ich gehe sogar noch weiter: Menschen, die mit solchen illegalen Dingen ihr Geld verdienen, sind Verbrecher. Und diese Menschen werden sich immer Wege suchen - egal, ob Kapitalismus/freie Marktwirtschaft, Kommunismus oder sonst irgendwelche Systeme.

Schöne Grüsse,
Martha



nach oben springen

#39

RE: Hochwasser in Ungarn wird Chefsache: Premier ruft Katastrophenalarm aus

in Allgemeine Wetternachrichten 07.06.2013 08:18
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Das Hochwasser scheint einigen Menschen in den Kopf zu steigen.
Bereits 2 Personen sind in Selbstmordabsicht von der Kettenbrücke in die Donau gesprungen. Alle konnten gerettet werden.
Seit heute morgen steht ein alter Mann mit Frack, Fliege und aufgespannten Schirm in der Donau.
Die Polizei konnte ihn noch nicht dazu bewegen wieder ans Ufer zu kommen.


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.


zuletzt bearbeitet 07.06.2013 08:21 | nach oben springen

#40

Orbáns Kampf gegen die Welle

in Allgemeine Wetternachrichten 07.06.2013 08:25
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

In Naturkatastrophen schlägt die Stunde der Exekutive: Mit Übereifer mobilisiert Ungarns Präsident gegen das Hochwasser. An der Donau wird ein Rekordpegel von neun Metern erwartet.
Zum Beitrag
Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#41

RE: Orbáns Kampf gegen die Welle

in Allgemeine Wetternachrichten 07.06.2013 09:51
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Update Freitag, 7. Juni, 09:30 Uhr:
zum Beitrag im Pester Lloyd Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.
nach oben springen

#42

RE: Orbáns Kampf gegen die Welle

in Allgemeine Wetternachrichten 07.06.2013 13:42
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Aufklärung über den im Wasser stehenden Mann in Budapest.
Es handelt sich eindeutig um den Performence Künstler R. Shepherd Joseph.
Bild entfernt (keine Rechte)

Seine Gedanken zu dieses Aktion konnte ich noch nicht ganz nachvollziehen.
Seit Mittwoch steht er um 20 Uhr abends 10 bis 30 Minuten an einem bestimmten Platz an der Donau.


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.


zuletzt bearbeitet 07.06.2013 13:46 | nach oben springen

#43

Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 07.06.2013 13:59
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Wenn man sich aus Richtung Battyhányi tér der Margarethenbrücke nähert, merkt man, welch großen Einfluss das Hochwasser als Ereignis auf das Budapester Leben hat.
zum Beitrag Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.


zuletzt bearbeitet 08.06.2013 09:03 | nach oben springen

#44

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 08:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

404 | Page Not Found!
Sorry, but the page you were looking for is not here.


[img]http://www.bilder-hochladen.net/files/j4u2-s-33e7.jpg[/img]
AZ ÉLET HABOS OLDALA
nach oben springen

#45

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 09:58
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Immer mehr Hochwasseropfer in Budapest verweigern die Evakuierung.
Einige Kommentare.
"Wir bleiben bist unser Haus wegschwimmt"
"Die ungarischen Behörden sagen uns, das sie unsere Häuser vor Plünderung nicht schützen können."
"Was nützen erhöhte Strafen bei Plünderungen, davon haben wir nichts."
"Wir müssen private Sicherheitskräfte für unsere Häuser beauftragen, da bleiben wir lieber selbst"
"Was bleibt uns anderes übrig. Wir müssen unsere Häuser und Wertsachen selbst schützen."



Update Hochwassermeldungen Samstag, 8. Juni, 9:30 Uhr.
zum Beitrag im Pester Lloyd Wir weisen darauf hin, dass von uns gefundenen und verlinkte Texte generell nicht die Meinung des Forumbetreibers widerspiegeln


Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.


zuletzt bearbeitet 08.06.2013 10:01 | nach oben springen

#46

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 10:33
von Martha • Mitglied | 1.829 Beiträge

Wir sind gestern gut in unserem Dorf an der Donau angekommen, mussten allerdings einen Umweg übers Gebirge in Kauf nehmen. Ab Ortsmitte in Richtung Komárom ist schon seit Tagen gesperrt. In der anderen Richtung nach Esztergom ist nach zwei weiteren Dörfern Schluss.

Die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten wird über Radiosender aufgefordert, sich zum Sandsäckefüllen zu melden. Ausserdem werden alle aufgefordert, welche geeignete Transportmittel (LKW, Anhänger etc.) haben, beim Sandtransport zu helfen. Komischerweise können wir wieder Kék Duna Radio empfangen....... Hier in unserem Ort gibt es einen neuralgischen Punkt, wo ein Bach aus dem Gebirge in die Donau fliesst. Hier kann nichts mehr abfliessen und der Bach staut sich grossflächig zurück. Erste Häuser stehen unter Wasser. Sollte es zu einem Gewitterregen kommen, werden viele Häuser absaufen. Der Scheitelpunkt bewegt sich derzeit etwa auf unserer Höhe, allerdings wird das Wasser nur sehr, sehr langsam wieder zurückgehen, so dass die Ausnahmesituation aus meiner Sicht noch mindestens eine Woche anhalten wird.

Hubschrauber fliegen ständig über der Donau hin und her. Die Bevölkerung ist ruhig, aber sehr, sehr angespannt.

Die Rettungsaktionen sind dieses Mal sehr gut organisiert und ich habe das Gefühl, man tut wirklich alles, was überhaupt möglich ist. Allerdings hatte man dieses Mal auch genügend Zeit zur Vorbereitung.

Dieses Hochwasser ist so völlig anders, als alle Hochwasser zuvor. Alles passiert in Zeitlupe und das beansprucht die Dämme bis zum Äussersten. Die Menschen fürchten sich vor neuem Hochwasser, wenn sich Schmelzwasser aus den Alpen mit Sommergewittern paart. Diese Angst ist nicht unbegründet.

Schöne Grüsse,
Martha



zuletzt bearbeitet 08.06.2013 10:35 | nach oben springen

#47

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 18:09
von Anza • Administrator | 7.730 Beiträge

Liebe Martha,

ihr könnt einem wirklich leid tun ........zuerst die große Zitterpartie zu Hause und nun auch noch in Ungarn!!

Ich hoffe sehr, dass sich die Lage bald entspannt und ihr doch noch einen angenehmen und wohlverdienten Urlaub in eurem
Haus hier verbringen könnt


Bis bald mal wieder
Pusztaqueen


- Hab Sonne im Herzen und Schalk in den Augen ! -


nach oben springen

#48

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 19:04
von Admin • Administrator | 21.590 Beiträge

Durch die starken Regenfälle in Budapest und nahe Umgebung, stehen Teile von Buda bereits unter Wasser, jedoch nicht vom Hochwasser sondern da die Kanalisation die Regenmassen nicht fassen konnten.
Hinzu kommt, das ziemliche Wassermassen von den Budabergen herabgeflossen sind.
Auch das Einkaufzentrum Mamut war betroffen.

Fotos aus Buda

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

Unsere Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sie ist auch eine Pflicht, denn der freie Wille des Menschen führt auch zur vollen Verantwortung des Menschen - für seine Taten und seine Untaten.

Gehst du langsam durch dein Leben, wird man dich antreiben. Rennst du, wird man dir ein Bein stellen.


zuletzt bearbeitet 08.06.2013 19:11 | nach oben springen

#49

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 08.06.2013 22:49
von Martha • Mitglied | 1.829 Beiträge

Die Situation entlang der Donau spitzt sich weiter zu. Die (alte) Bundesstrasse entlang der Donau ist überwiegend gesperrt bzw. überflutet. Unser Ort kann nur noch bis zur nächsten Ortschaft befahren werden. Umwege über die Hügel sind nur teilweise möglich. Der Scheitel der Donau hat laut Radiomeldungen gerade Komárom passiert. Morgen früh wird er vermutlich Esztergom erreichen. Die Altstadt von Esztergom steht in grossen Teilen unter Wasser - auch Gebiete, wo in den letzten Jahrzehnten keine Überflutungen bekannt waren.

Ein japanischer Zulieferbetrieb von Suzuki in Esztergom - ca. 15 km nordwestlich von Esztergom angesiedelt - kämpft mit allen Kräften, welche zur Verfügung stehen. Hier werden die Autositze und Kopfstützen für Suzuki produziert. Das Problem ist nicht das unmittelbare Donauwasser, sondern das Steigen des Grundwasserspiegels. Seit gestern mittag sind mehr als 100 freiwillige Helfer aus der Belegschaft rund um die Uhr damit beschäftigt, einen Damm aus Sandsäcken rund ums Gebäude zu bauen. Alles, was möglich ist, wird hochgelagert. Die Roboter können aber nicht geschützt werden. Unsere Freundin ist dort Vorarbeiterin und kam kurz zu uns, um uns das zu berichten. Sie hilft mit und hatte schon Blasen vom Sandsäckefüllen. Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung ist unglaublich gross. Der benachbarte Tesco brachte palettenweise Getränke. Ganz normale Bürger bringen ständig etwas zum Essen, sogar Kinder sind dabei und haben z. B. eine Tubber-Schüssel "Rétes" dabei.
Manager von Suzuki sind ständig vor Ort, weil keiner weiss, wie die Produktion im Laufe des Montags laufen kann. Selbst wenn der Zulieferbetrieb verschont bleibt, gibt es das Problem der überaus komplizierten Zufahrtswege.

Das ist sicher nur ein Beispiel von vielen, welches sich im Moment entlang der Donau abspielt.

Ein einziges Gewitter mit starkem Regen würde die Situation extrem verschärfen, wie in Budapest (Buda) heute am Spätnachmittag geschehen. Hier donnerte es häufig, die Gewitterwolken waren deutlich zu sehen, doch ich hoffe, das Gewitter hat sich verzogen.

Hier direkt in unserem Ort ist es ruhig - die einzig wirklich problematische Stelle ist der Zulauf eines Baches aus dem Gebirge, welcher sich immer weiter zurückstaut.

Die Menschen in unserem Umfeld berichten, dass die Slowakei (hier das andere Ufer der Donau) in den letzten Jahren sehr viel in neue Dämme und Schutzvorrichtungen investiert hätte. Auf ungarischer Seite ist in unserer Gegend absolut nichts passiert. Das führt natürlich auch dazu, dass sich das Wasser auf ungarischer Seite seinen Weg sucht...........

Wir selber sitzen in unserem Hügel in den Weinbergen im Trockenen. Aber es lässt mich nicht kalt, wieviel Leid um uns herum gerade über die Menschen hereinbricht.

Gerade der Rückstau (Grundwasser) ist für die Bevölkerung so unberechenbar, weil man das Wasser erst einmal nicht sieht. Es kommt einfach von unten. Wenn die Donau steigt, kann man das beobachten und reagieren. Der Pegel steigt diesmal unglaublich langsam. Deshalb hatte man sehr viel Zeit zur Vorbereitung. Die grosse Ungewissheit kommt jetzt von "unten". Die Folgen eines einzigen Gewitters kann man sich so vorstellen, als stände man mit dem eigenen Haus kurz oberhalb der Wassergrenze und nichts, was auf dem Grundstück an Niederschlägen landet, fliesst mehr ab......

Schöne Grüsse,
Martha



zuletzt bearbeitet 08.06.2013 22:52 | nach oben springen

#50

RE: Vorkehrungen gegen Flutwelle in der ungarischen Hauptstadt Freiwillige schützen Budapest

in Allgemeine Wetternachrichten 09.06.2013 10:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, die Donau ist ein Segen und ein Fluch zu gleich, und das wird für die Anreiner-Staaten leider auch so bleiben! Laut Bilder und Berichte wird das Ganze auch gut organisiert, alle packen an!!!


Es gibt keine perfekte Menschen, nur perfekte Absichten!!!


zuletzt bearbeitet 09.06.2013 10:54 | nach oben springen



Die Währungspaare werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: musikus0815
Besucherzähler
Heute waren 80 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 295 Gäste und 57 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 13342 Themen und 91889 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online: